Tote Diktatoren beim Friseur

Jul 27, 2017 21:58 · 207 words · 1 minute read leben lustig menschen

Gesern war ich beim Friseur. Eigentlich wollte ich wieder kurze Haare, war dann aber ein Chicken und hab doch nur nachschneiden lassen. So grob “langes Deckhaar, kurze Seiten”. Das war schon ein Erlebnis.

Eine Friseurin, Marke “Blonde Türkin”, unglaublich aufgesrpitzte (oder aufgepumpte) Lippen, sehr schlank, riesige Oberweite, krasser “isch mach disch Haare” Dialekt war auch da. Als ich mich hinsetzte kam sie vorbei, stellt sich neben meinen Friseur (einem echt jungen … Jungspund), und meinte “Ey, hässlisch ey. Hässlisch.

Erst nach einer Weile begriff ich, dass sie nicht mich sondern den ziemlich alten Herrn meinte, der gleich ihr Kunde war. Trotzdem … nicht gerade professionell. Danach ließ sie sich lautstark über ihre “beste Freundin” aus, die wohl auch dort arbeitet. Anschließend kam sie nochmal vorbei und meinte “Gleisch eine rauchen, Bruda!?” - was mit “Klar, Bruda!” (und dann zu mir) “Ja die ist so” beantwortet wurde.

Nun ja. Der Kicker kam dann allerdings am Ende - erstaunlicherweise von meinem Haarschneidemeister. Er beschreibt meine Frisur, und meinte irgendwann “Weißt du wer noch diese Frisur hat?” - “Nein.” - “Saddam Hussein!”.

Er fand das voll gut offenbar, ich dachte “Okay, dann doch alles weg” (hab ich aber nicht), und ich habe gegoogled, und es stimmt nicht. Nur für’s Protkoll.