Nackte Nutten

Jul 23, 2015 19:50 · 248 words · 2 minute read ausgehen bizarr menschen

nächtigen neuerdings nicht neben nüchternen … Südländern.

Oder so ähnlich.

Wir waren unterwegs. In Frankfurt. Wollten noch einen Absacker, morgens um 5 Uhr. Wanderten zum “Roomers”. Die hatten allerdings auch schon zu. Als wir wieder gehen wollten kam ein Mädel raus, hocherhobenen Kopfes, tättowiert, und stieg in einen Porsche SUV, der direkt vor dem Eingang parkte.

Splitterfasernackt.

Der zugehörige Itacker (man verzeihe mir die Abfälligkeit, die erklärt sich noch) (zumindest nehmen wir das an, der Porsche hatte ein “I” Kennzeichen) kam hinterher. Stieg ein. Fuhr los. Baute innerhalb von 50 m zweimal fast einen Unfall, stand mehrfach quer zur Straße.

Plötzlich: “DIE SCHEISS BULLEN … DIE SIND MIR DOCH EGAL …” (oder so ähnlich, sinngemäß).

Porsche fährt in Feuerwehreinfahrt, part dort. Fahrertür geht auf, Itacker steigt aus, geht zurück ins Hotel.

Wir gehen hin, fragen das - immer noch splitterfasernackte - Mädel ob sie Hilfe braucht.

Sie sagt: “Ja”.

Aha.

Wir sollten doch einfach stehen bleiben, bis der Typ wieder kommt. Beide waren wohl besoffen, und er hat ihre Klamotten beschlagnahmt, und wollte sie nicht wieder rausrücken. Als sie ihm mit der Polizei drohte drehte er wohl durch. Außerdem schuldete er ihr noch 3.000 € (wofür wohl … :)).

Na Ende vom Lied, Typ kam wieder, mit Klamotten, stieg ein (“Na haste was dazuverdient? Kann ich was abziehen?”), fuhr weg. Über zwei rote Ampeln.

“Den sollten wir eigentlich …”

“Ja, total.”

“So ein Arschloch.”

“Hat sich jemand das Nummernschild gemerkt??”

“Scheiß Titten!”

Und wir gingen weiter.