Kallus?

Mar 10, 2015 12:40 · 177 words · 1 minute read arbeit das nervt freelance

Ich muss gestehen der “Knick” hat mich schon etwas überfordert. Das kenne ich so nicht. Und ich habe festgestellt, dass ich mit so etwas nur ganz schlecht umgehen kann.

Daher hat es auch ein wenig gedauert, bis ich die richtige Frage gefunden habe: “Fühle ich mich wohl, wenn ich das Projekt jetzt noch annehme (auch für den ursprünglichen Tagessatz)?”. Denn alles andere als der vereinbarte Satz wäre inakzeptabel - an den Punkt kam ich gestern schon. Und die Frage ist gut, weil sie bei mir bleibt und das Projekt nicht wertet.

Antwort: Nein.

Das Teilte ich auch so dem Vermittler, Konkret der netten Frau B. mit. Diese war ziemlich traurig, und hat wohl mit ihrem Endkundenbetreuer darüber gesprochen. Dieser widerum rief mich dann an, erklärte mir den gesamten Vorgang, betonte massiv dass hier absolut kein böser Wille Seitens des Endkunden vorlag und dass er jetzt die “Kohlen aus dem Feuer” holen möchte. Und er hat das ganz gut gemacht.

Also versuchen wir es nochmal.

Natürlich mit dem ursprünglichen Tagessatz.

Wenns dann nicht klappt - dann halt nicht.