Knick

Mar 9, 2015 19:58 · 182 words · 1 minute read arbeit das nervt

Das nervt, sowas. Da kommt die Zusage zu einem wirklich sehr, sehr gut klingenden Projekt, aber nicht uneingeschränkt. Man hat wohl ganz überraschend festgestellt, dass plötzlich doch weniger Budget verfügbar ist, und der bereits vereinbarte Tagessatz nicht gezahlt werden kann. Und als wäre das nicht genug wollen sie auch noch unbedingt heute eine Entscheidung. Zur geänderten Vereinbarung kommt also noch Druck zum unterschreiben (was ich direkt abgelehnt habe).

Und sofort ist ist irgendwie der Wurm drin - und ich hab noch nicht mal angefangen.

Vom Tagessatz her ist es nicht viel, genauer gesagt exakt 5%. Wären die damit in die Verhandlungen rein wäre das vermutlich auch kein Thema gewesen. So allerdings empfinde ich diese “Zusage” als extrem unangenehm, insbesondere mit dieser “heute Entscheidung, bitte”-Nummer. Was soll ich davon halten? Preisdrückerei auf dem letzten Meter? Oder was sagt das über unsere folgende Zusammenarbeit aus? Oder andersherum - was würden die sagen, wenn ich sage “OK, ich unterschreibe, aber plötzlich hätte ich dann doch mehr Geld?”. Genau - vermutlich “lass mal gut sein”. Und das überlege ich auch gerade ganz stark.

Seriously not amused.