Sorry wir haben Ihre Nummer geändert

Dec 8, 2014 15:59 · 282 words · 2 minute read das nervt das rockt südamerika unterwegs

Neulich in Salta (auch schon wieder etwas her - aber wer bloggen will muss Zeit haben ;)).

S hatte seit 1,5 Tagen kein Mobilfunknetz mehr. Anrufen oder angerufen werden - nada. Es gab dort allerdings gefühlte 155 Personal-Shops, also betraten wir einen solchen und “erklärten” auf Spanisch dass im Handy irgendwie der Wurm drin sei. Das Ende vom Lied: Personal hat die ursprüngliche Nummer annuliert, eine neue Nummer zugewiesen, und davon nichts gesagt. Der Kredit auf der Prepaid-Karte war natürlich mit der alten Nummer verbunden (ist ja klar).

Kommentar der Verkäuferin: “Argentina” 🙂

Salta war ansonsten ziemlich großartig (Touren: Salinas Grandes, Cafayate plus Wein-Tasting in einer wunderschönen Kellerei, Reitausflug plus mini-Asado), bis auf den Hitzeschlag, den ich mir dort - vermutlich beim Reitausflug - zugezogen habe. Der schlug natürlich zum bestmöglichen Zeitpunkt zu, nämlich an dem Tag als wir nach Purerto Iguazu weiterflogen. Das Hostel dort (“Garden Stone”) hatte ziemlich furchtbare Schlafsäle mit unglaublich lauter Klimaanlage, die wir aber am ersten Abend nicht finden konnten. Also eine Nacht Migräne und kein Schlaf.

Anschließend die Wasserfälle von Iguazu (großartig), dann ein Tag im Bett (Hitzeschlag, reprise, aber kalkuliert - ich wollte ja unbedingt die Wasserfälle sehen), dann weiter nach Salvador, Brasilien.

Da sind wir jetzt. Das Hostel ist toll, die Klima leise, das Essen und die Einkaufsmöglichkeiten wesentlich vielseitiger als in Argentinien, und gleich em ersten Abend waren wir mit ein paar Brasilianern aus dem Hostel was trinken. Insgesamt ein großartiger Start. Etwas traurig nur dass wir es tatsächlich geschafft haben, in Argentinien kein richtiges Asado mitzumachen. Nuja.

Bilder folgen dann irgendwann, wenn ich das auf die Reihe bekomme (braucht Zeit + dicke Leitung, das ist in dieser Kombination eher … tricky).