DLR v2.0

Feb 20, 2012 22:00 · 195 words · 1 minute read arbeit fliegen menschen

DLR Warteraum

Es ist vollbracht. Der zweite Anlauf beim DLR hat begonnen - letzten Freitag in Form der sog. “GU” - Grunduntersuchung, in diesem Fall für den CityLine Auswahlprozess. Eine Reihe von Tests, die - streng wissenschaftlich fundiert, so die Behauptung - verschiedene für Piloten unerlässliche Fähigkeiten abprüfen. Zu verschiedenen geheimzuhaltenden konzentrations-, koordinations-, mehrfachbelastungs- und sog. “working memory”-Tests kommen noch ein Psychotest, ein ATPL Fachwissentest, ein Englischtest und ein CRM Test (Psychologische Fragen über Crew Resource Management) hinzu.

Wie gesagt - man kann irgendwie überall durchfallen, die Bestehensgrenzen bei allen Tests sind unbekannt, die Bewertungskriterien auch, ebenso die Ausgleichsmöglichkeiten, falls mal ein Test nicht so gut läuft. Einige Tests dauern 1h, andere 2min. Wer den Test nicht besteht, Pech - wiederholen ist nicht. Ein Durchfallen bedeutet daher unwiderruflich den endgültigen Verlust von grob geschätzt mehr als 70% aller Pilotenjobs in Deutschland. Wie gesagt: Unwiderruflich.

Und dann wird man von der Testleiterin mit folgenden Worten verabschiedet: “Wir hoffen, möglichst viele von Ihnen hier in der nächsten Stufe wiederzusehen, und vielleicht hatten Sie ja sogar ein bißchen Spaß dabei”.

Das Bild entstand btw im Aufenthalts- und Warteraum des DLR. Und bis das Ergebnis da ist gehts mir nicht gut.