Life North

Nov 7, 2010 10:24 · 266 words · 2 minute read

Bei der Fliegerei gibt es zwei Arten von Norden. True north, und magnetic north. Das liegt einfach daran, dass der magnetische Nordpol nicht mit dem geographischen Nordpol übereinstimmt. Die beiden sind leicht versetzt. Dann gibt es noch Compass North, das ist dann das, wo der Kompass hinzeigt. Dieser wird nämlich durch Magnetfelder abgelenkt, die im Flugzeug entstehen - in der Piper z.B. dreht er ganz gerne mal um 15°, wenn man den Lüfter einschaltet.

Um Kompass-Nord mit Magnetisch-Nord übereinzubringen wird eine “Swing Procedure” durchgefürt - man stellt das Flugzeug auf einen Drehteller, dreht nach N-E-S-W, und schaut, wie groß die Differenz ist. Und dann justiert man das, und schreibt ein Kleines Kärtchen, auf dem in etwa steht “Für Kurs magnetisch X, fliege Kompass Y”.

Gestern fand ich “mein” Norden ein klein wenig wieder. Unterwegs mit guten Freunden, bis sechs Uhr morgens, wenn kein Burger King und kein MacDonalds mehr auf hat. Ich stellte mich in den Club, und drehte mich mal in alle Richtungen …

Und das absolute Highlight war, wie immer, nicht das Klischee. Das Klischee war wasserstoffblond, und FSK 18 - nur durch ihre Bewegungen, so wie sie tanzte, an der höchsten Stelle des Clubs, und die ansschwirrenden Männer von sich schmetterte wie Tennisbälle - einfach weil sie es konnte. Und doch stahl ihr ein schwitzender Dicker die Show, der tanzte wie die Elefantenversion von Michael Jackson auf Speed - direkt neben ihr. Und dieser lustige Kerl mit seinen Glasbausteinen auf der Nase war tatsächlich der einzige, der an diesem Abend von diesem unverschämt geilen Wesem angesprochen wurde. Das Leben kann so lustig sein.