Ambiente 2oo9

Feb 16, 2009 20:32 · 496 words · 3 minute read gadgets kultur luxus+dekadenz unterwegs

Ich, heute, Ambiente. 2h nach der Arbeit, durch die Hallen rennen wie ein Irrer (diese Messe ist riesig!!), und ich habe doch die ein oder andere Entdeckung gemacht. Von den Kaminen mit Bioethanol abgesehen gabs unter anderem die Ärmeldecke (die Idee ist so brutal einfach genial, dass es schon wieder ärgert, dass man nicht selbst darauf kam), eine Rieselauswahl gefärbter Kuhfelle (leider ohne Website), und einen Haufen Dekokram.

Aber ich habe wie gesagt ein paar Highlights ausgemacht. Dinge mit “ui!”-Faktor (nenn ich mal so). Also los.

(lost image of a spoon) Zuerst mal den Spaghetti- und Nudellöffel von Ego. Einfach geniales Design. Ich glaube zwar nicht so ganz, dass das auch (wie eigentlich versprochen) mit Fussili, Rigatoni oder Penne funktioniert, aber alleine für lange Nudeln schon ein witziges Gerät. Sehenswert auch noch der Suppenlöffel (Gewinner des Red Dot Design Award), dessen Prospekt eine ziemlich süße gelenkige Frau zeigt, aber den Löffel selbst nicht. Zumindest fiel er mir gerade nicht auf … 🙂 . Da schmeckt die Suppe doch gleich doppelt gut …

(lost image of a clock) Nummer zwei der Favoriten: Die ClockTwo. Wieder unter der Kategorie “warum nicht ICH??!!??”, und gerade deshalb eine brillante Leistung. Technische Daten: Funkuhr, Deutsch und Englisch, dimmt sich automatisch bei Dunkelheit, und ja, sie zeigt die Minuten auch an. (Wo? 🙂 ) Ein richtiger Schritt in eine weniger präzise, aber angenehmere Welt. Braucht leider Strom, den man dann an die Wand legen muss - falls aufgehängt. Nebenbei die ideale Uhr für Frauen und kleine Kinder, hehehe.

(lost image of something)

Zu Nummer drei kann ich nicht viel sagen, weil man es einfach gesehen haben muss. Also, den Aufbau. Regale sind jetzt nicht sooo die neue Idee, aber ich hätte nicht gedacht, dass mich mal ein Regalsystem tatsächlich verblüffen kann. Es ist genial, und sieht dabei auch noch nach etwas aus. Für große Anwendungen leider etwas teuer - ein einzelner Würfel kostet im VK 59 EUR. Das ist etwas hinderlich, zeigt aber nur, dass mehr Geld verdienen doch nicht soo schlecht ist, wie alle immer so behaupten. (Wer eigentlich? 😉 ) Da ich dazu auch nicht viel sagen kann, sage ich nur: GEHT ZU GUBE, und schaut euch die Intro-Sequenz auf der Homepage an. Da kann man sehen, warum das genial ist.

(aaaand lost image of a lounge chair) Kommen wir zu meinem absoluten Favoriten. Kein besonders ideenreiches Objekt (ein Sessel halt), ähnlich wie das Regal,  aber was für einer (auch ähnlich wie das Regal). Ich lasse einfach Bilder sprechen - mit dem Hinweis, dass die Bilder dem Aufbau der Messe schlichtweg nicht annähernd gerecht werden. Egal. Er ist geil, er heißt “Virginia” und ist von Nais. (Man suche mal nach “Nais Virginia” in Google …). Am besten nochmal auf deren Homepage anschauen, die Bilder kommen auf weißem Hintergrund nicht besonders gut. Am allerbesten einfach mal einen Händler suchen, und das Ding live betrachten. Oder sich in die Wohnung stellen. Coolness-Faktor 10, Preis-Faktor … 1900 EUR. Ja, das ist der Haken.