Fotos von Madrid

May 13, 2008 21:37 · 221 words · 2 minute read leben locations lustig menschen unterwegs

Naja, ich sollte “Foto” schreiben … . Schließlich habe ich keine Kamera mehr, und daher war Fotos machen etwas schwierig. Aber es gibt eines: Hier. (Bitte klicken)

(image of casa america in spain)

Die Geschichte dazu ist lustig. Wir waren im “Casa America”, einem Kulturzentrum für Südamerikanische Dinge, um eine angeblich vorhandene Ausstellung von Mario Muchnik, einem Fotografen, anzuschauen. Es regnete nämlich wieder mal, und wir kamen dort zufällig vorbei.

Wir fanden die Ausstellung aber nicht. Ich war damit nicht zufrieden. Also grub ich mein nicht vorhandenes Spanisch aus und fragte jeden herumlaufenden Menschen, bis irgendein Volontär irgendwann mal die ein-Wort-Frage “Picture?” äußerte. “SI” brüllte ich, und weniger als eine Minute später standen wir … tja, in einem Raum voller hochaufgetakelter Hostessen, mit einem Kameramann, diversen uns seltsam anschauenden Schlipsträgern, und eine englisch sprechende Hostess fragte mich, ob wir ein Bild machen wollten.

Klar 🙂 .

Anschließend wurde uns angeboten, noch “Die Konferenz” anzuhören, was wir höflicherweise verneinten. Isa war auch schon in heller Panik - bevor sie auch nur ansatzweise erklären konnte, was wir eigentlich wollten, hatte ich schon die nächste Aktion eingeleitet.

Auf meine abschließende Bemerkung “We’re looking for that exhibition from that photography guy” schaute die Hostess nur kurz, kicherte, und sagte schlicht “Oh. Ah - I know it’s here, but I don’t know where it is. Sorry”.