Das große Nichtstun & Helmut Lotti goes Classic

Nov 21, 2007 22:31 · 280 words · 2 minute read das nervt leben stimmung

Nichts ist so langweilig wie Nichtstun. Und davon habe ich gerade eine Unmenge in der Firma. Ich bin irgendwie abgekoppelt von allem Zielführendem, und allem Übriggebliebenen begegne ich mit ultimativer Abscheu. Langeweile wo man hinschaut. Furchtbar.

Mir ist so langweilig, daß ich schon vergessen habe, was ich hier eigentlich schreiben wollte. Denn etwas hatte ich tatsächlich. Morgen werde ich massiert, aber das war’s nicht. Es ist wieder mal Dichterschlacht, aber keiner den ich kenne geht hin (bis jetzt zumindest), aber das war’s auch nicht.

Nun, da ich nichts finde schließe ich mit Helmut Lotti Goes Classic. Oder Aral Karte. Das sind Suchbegriffe, nach denen die User im Jahr 2003 im eDonkey Netz suchten, und die ich in meiner Studienarbeit sammelte. Vollkommen nichtssagend, passt aber daher perfekt zum Posting.

Und ich habe mal das Tag “langeweile” angelegt. Ist gegen mein Prinzip, aber man(n) muss sich halt manchmal der Wahrheit stellen: Ich langweile mich.

Aber da ich gerade am berichten von Nichtssagemdem bin … nun. Ich habe inzwischen mal Kaffee in der Firma versucht. Ging nicht, nach 14 Tasse war Schluss. Inzwischen haben noch ein paar mehr Kollegen erwähnt, daß sie es vom Persönlichen her schade finden, daß ich gehe. Danke 🙂 . Und lustigerweise beneiden mich recht viele, hätte nicht gedacht, daß die Stimmung teilweise so schlecht ist. Meine Nerven kommen langsam wieder in Nullstellung, das ist auch ganz nett. Ich bereite mich auf den nächsten Schritt meines neuen Berufes vor, das kostet viel Konzentration und raubt mir Energie. (Daher ist ein wenig Langeweile gar nicht soo schlecht). Habe Wäsche gewaschen, Bad geputzt, Wohnung gesaugt, Geschirr gespült, und Herd mit Metallschwamm bearbeitet. Und mehr gibts jetzt wirklich nicht zu sagen …