... rock your ass

Oct 19, 2007 20:25 · 282 words · 2 minute read dldfutds leben nachgedacht risiko

Da liege ich hier in meinem Fatboy, die ebenfalls fette und frischgekaufte Montecristo im Aschenbecher neben mir. Ausgegangen, wollte sich nicht rauchen lassen, und schmeckte auch irgendwie scheiße. In Zukunft wirklich nicht mehr, die Cristos sind einfach nicht mein Ding. Mein Latte Macchiato neben mir ist auch inzwischen handwarm. Wie ich ihn am liebsten mag eigentlich.

Draußen ist irgendeine Art Feuerwerk, ich frage mich gerade, welches.

Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich einem WebRadio-Sender oder doch lieber The Joker von The Steve Miller Band weiter zuhrören soll.

Ich bin müde. Aber gut gelaunt. Und tierisch … depressiv. Lustige Kombination. Meine Playlist wechselt auf Techno, hochpassend. The DJ’s gonna rock your ass. Suuuper Text. Sounds Like A Melody von Lichtenfels, natürlich ein Cover. Techno ohne geklaute Melodielinie ist eigentilch kaum zu ertragen.

Gleich werde ich mal Kopfhörer aufziehen, diesen beknackten Computer ausschalten, ein paar gute CDs auf meinem MP3Player aussuchen, und … entspannen. Dance … if you want to, von The Lovemakers, läuft gerade. Das Feuerwerk hat auch aufgehört.

Also, los gehts. Gleich träume ich von Dingen, die da sein werden, kommen könnten und leider erst mal warten müssen. Und überlege mir, welche Risiken ich in den nächsten Tagen eingehen werde.

Meinem Leben fehlt Risiko. Und Dummheit. Interessante Schlussfolgerung eigentlich. Sehr philosophisch.

Peter Gabriel - Digging In The Dirt. Nicht mehr lange. Und hoffentlich hält mich keiner für total durchgebrannt, der das liest … . Und wer sich fragt, was zum Teufel bitte dldfutds für ein Tag ist: Das ist das Akronym für Der lange dunkle Fünf-Uhr-Tee der Seele, ein Roman von Douglas Adams, dessen Titel meine Stimmung gerade ziemlich gut beschreibt. Ich habe ihm mal einen Tag gewidmet.

Die Musik wartet.