Guatemala I

May 21, 2007 20:02 · 337 words · 2 minute read unterwegs

Urlaub mit Flo in Antigua, Guatemala. Der alten Hauptstadt. Was kann man auf die schnelle im Internet-Cafe schreiben? Mal schauen.

Es gibt Autos, die in Europa entweder Herzinfarkte (TUV Mitarbeiter) oder verwirrtes Blinzeln (normale Menschen) hervorrufen wuerden. Die Abgas-Norm lautet in etwa: “Wenn man nicht sofort stirbt, sobald ein Auto vorbeifaehrt, ist es legal”. Ok, in Wirklichkeit gibt es keine Abgasnorm, aber es hoert sich besser an.

Es gibt ausserdem SEHR viele Menschen mit SEHR dicken Gewehren, die Wache stehen vor Banken, Optikern, Fotogeschaeften, Drogerien, Apotheken, Cafes, Souvenir-Shops, etc. Sehr dicke Gewehre. Wenn man sich das Wahlplakat des einen Buergermeisterkandidaten anschaut, dann versteht man, warum. Das war wohl mal ein Fahndungsfoto.

Die letzten zwei Tage war ich an der Kueste, dort ist das Klima etwas heisser als in Antigua, und ich tat zwei Tage lang gar nichts, ausser mich von Muecken, Ameisen, Spinnen, und allem mit mehr als zwei Beinen fressen lassen und in der Haengematte liegen. Und im Meer. Herrliches Meer. Bruehwarm, Wellen, grandios.

Leider sagte meine Haut in dem Moment, in dem ich in die Sonne trat, so etwas wie “Alles klar, aber du weisst bescheid, ne … ?”, daher verbrachte ich dann doch die meiste Zeit im Schatten. Bekam trotzdem ein winziges bisschen Sonnenbrand … trotz Sonnenschutzfaktor 30 …

Ansonsten traegt hier niemand Sonnenbrillen, was mich sozusagen sofort als Tourist kenntlich macht, die elektrische Versorgung ist zum Schreien, das Leben billig, der Cafe schlecht (bisher jedenfalls, ueberraschenderweise), und die Fauna bissig.

Es gibt kein warmes Wasser, aber einen Durchlauferhitzungs-Duschkopf. Je staerker man das Wasser aufdreht, desto kaelter wird er. Und manchmal wirft er die Sicherung raus. Ausserdem wird das Licht dunkler, wenn man ihn einschaltet. Ebenso wie das Buegeleisen. Der Baustil ist eher … defensiv. Jedes Haus ist mehr oder weniger eine kleine Festung, mit - falls vorhanden - Gittern vor den Fenstern im Erdgeschoss. Es gibt GSM Netz, aber die Deutsche Telekom hat keine Roaming-Vertraege mit den oertlichen Telefongesellschaften, also habe ich kein Handy.  

Aber es ist klasse.

Soweit erst mal. 🙂