Habba-Habba-Crash-Crew

Sep 30, 2006 12:41 · 329 words · 2 minute read arbeit das rockt ereignisse leben

Eigentlich hat das doch einen eigenen Eintrag verdient.

Das Teamevent.

Ich & der Rest meiner Abteilung wanderten also morgens nach Neckargemünd zu bereits erwähntem Hochseilgarten. Von dort ging es weiter nach … irgendwo, wo wir “in Fluss” stachen - jeweils vier von uns bekamen ein Kanu und paddelten dann den Fluss runter zurück zum Hochseilgarten.

Wir, das waren Marie, “Habba-Habba” Silviu, Eugen und meine Wenigkeit. Ich war Steuermann im Kanu, was dazu führte, daß wir die ersten … Stunden Zickzack den Fluss runterfuhren. Was auch daran liegen konnte daß Silviu, der ganz vorne saß, sich eifrig im Chaospaddeln übte. Das sah so aus: Hatte er den Eindruck, wir wären zu weit rechts, dann fing er an, wie irre auf der linken Seite des Bootes zu paddeln. Wir erinnern uns? Wenn man vorne links paddelt, dann kommt man … richtig, weiter nach rechts.

In dem Moment hatte ich meist schon gegengesteuert, musste dann aber dank Silviu so richtig gegenhalten, damit wir nicht eine kleine Pirouhette drehen. Genau in dem Moment allerdings schien Silvius “Gegensteuern” ja zu funktionieren. Also hörte er wieder mit paddeln auf. Ergo: Massiv zu viel gegengesteuert, wir driften nach links.

Das ganze wurde ergänzt von vielen, vielen _Habba-Habba-_Rufen unsererseits, und einem nicht endenwollenden Strom von Flüchen seitens Silviu. Etwa nach zwei Dritteln der Strecke, einigen beinahe-Kollisionen und viel Gelächter taufte Marie uns die - genau - Habba-Habba-Crash-Crew.

Die erste beinahe-Kollision wurde übrigens von Silviu herbeigeführt, der ca. 5 Minuten im Wasser anfing, wie ein wilder Crash course zu brüllen. Wir alle versuchten wie wild, den anderen auszuweichen, bis wir begriffen, daß Silviu uns nicht warnen, sondern auf Kollision bringen wollte.

Hochseilgarten, Teil II. Gut, nicht so lustig, aber spannender. 8,5m über dem Boden, angeseilt an zwei Sicherungsleinen, die an Stahlseilen eingehakt waren. Der größte Kiclk war mein Sprung in die Leere, damit ich endlich meine Panik verliere. Danach … “Piece of Cake” 😉 . Der Rest war immer noch sehr nett, aber nicht mehr erwähnenswert.

Habba-Habba 🙂