Jaxb

May 26, 2006 21:02 · 148 words · 1 minute read arbeit programmieren

… und da sitze ich bis 22.00h vor meinem Rechner auf Arbeit, fluche über die verschissene “Wir-basteln-Klassen”-Wut bei Java-Entwicklern (“was eine Klasse alleine leisten kann, das können zwei oder drei schon lange” …), finde einen Haufen Fehler in meinem Code, entferne diese, strukturiere um, entferne unnötige Exceptions, installiere Exception handling an 364 verschiedenen Punkten, ersetze zahllose BufferedInputStreams, BufferedOuputStreams und InputStreams durch byte[] Arrays, fange an, Jaxb factories zu benutzen, mache Hilfsfunktionen typsicher, etc. etc. etc.

Und was bringts?

Nix. Ich nähere mich ihm, dem Urahn aller Fehler in meinem Code, dem Lichtbringer meines Projekts, der Nemesis meiner backend-Funktionalität, nicht einmal ansatzweise.

Bis schließlich, ganz am Schluß, nur noch eine Möglichkeit bleibt: Jaxb hat einfach scheiß Code generiert, und jetzt darf ich mein XML Schema umschreiben, per Hand, neue Jaxb stubs generieren, und schauen, ob es dann endlich besser wird.

Manchmal frage ich mich, warum ich das eigentlich mache.