letzter für heute: trojaner

Feb 2, 2006 18:43 · 361 words · 2 minute read das nervt digital

ich bin wieder meister meines rechners.

auf arbeit: es gibt da dieses programm. trend micro office scan. kamma nich beenden. scannt aber alles, was man so anfasst nach viren. so weit, so gut.

irgendwie brauchte ich auch mal kurz eine lizenz für irgendwas. um mal anzutesten. also astalavista angefasst, runtergeladen. EXE file.

ich mache das nicht auf. nicht mal mit der zange. aber, es gibt izarc. geöffnet (war natürlich ein zip-sfx), und entpackt ….. oh, wollte nicht. war wohl zu neu oder so.

aber wir haben ja virenscanner, bestimmt teuer und toll und so, und wir sind gerade zu faul für winzip, also was soll das geheule. doppelklick.

hier war mein fehler.

der virenscanner explodierte in mein gesicht, fand irgendwas, löschte auch gleich. also alles supi. bis ich einige tage (zwei oder so) später feststellte, dass trend micro’s firewall (ja, das office-scan-client ding hat auch eine firewall integriert, so nebenbei) irgendwie nicht mehr da war (in anderen worten: das tab für die firewall war einfach verschwunden). das wunderte mich zwar nicht besonders, bestärkte mich allerdings in meinem eindruck, dass das teil einfach scheisse ist. nur so ganz ohne firewall werde ich inzwischen etwas unruhig.

also mal kerio geladen und installiert, neustart.

aah. herrlich. endlich eine richtige firewall, eine, die was taugt. mit lernmodus.

nur ….

was waren das für programme, die da die ganze zeit telefonierten?? und starteten?? unter anderem google desktop (WTF??), viel spannender so ein ibm00005.exe ding - watt?? google, suchen, finden. trojaner.

aha.

firmenrechner.

NICHT witzig.

scan mit trend micro. feststellung: da kann ich auch karten legen.

um es kurz zu machen: diverse neustarts, registry-änderungen, windows-service-start-änderungen, software-installationen und web-site-besuche später ist trend micro zwar noch installiert, aber so aktiv wie eine wasserleiche.

dafür werde ich mir wohl eine kaspersky-lizenz kaufen (installiert, funktioniert, tötet trojaner), kerio installiert lassen (bei den diversen neustarts, bei denen gar nix mehr ging - kerio ging noch), und mich ärgern, dass die IT nicht das passwort für die deinstallation rausrückt.

ansonsten werde ich schön die schnauze halten darüber, keine exe-archive mehr öffnen, und mich freuen, dass mein system wieder sicher ist. (trotz der gelegentlichen wartezeiten, die wohl die vielfalt der installierten sicherheitstools verursacht ;))