Darmstadt ... entwickelt sich

Jan 19, 2006 19:45 · 468 words · 3 minute read leben

… wie ich bemerke. Ich komme gerade vom Pfitzenmeier:, einem Fitness-Studio in Heidelberg (3x), Wiesloch, Ketsch, Mannheim, undundund. Nummer vier in Deutschland (laut David). Back in DA hatte ich für ca. 52 Euronen den VIP Tarif. Ok, war’n guter Preis, ich gebs zu, und ich kenne auch keine zwei Leute, die den gleichen Preis im Killer gezahlt haben, weil das alles so ein bisserl Verhandlungssache war. Jedenfalls war das all-inclusive: Squash, Cardio, Sauna, Kurse, und - eine Seltenheit - Solarium. Cool.

Hier gibts das auch. Nur ist das Studio nicht ganz so schön (jedenfalls Heidelberg I), Solarium gibts in keinem Preis inbegriffen, und Power-Yoga haben sie gar nicht. Ebenso Squash. Schade. Jetzt muss ich noch das Studio testen, welches meine Firma mit mit-finanziert, dann sehen wir weiter. (Die haben nämlich einen Squash-Court … naja).

Sinn des Ganzen: In Darmstadt entwickeln sich langsam so kleine Perlen: War Darmstadt doch lange Zeit die Un-Stadt schlechthin, was Shopping und Innenstadt-Flair betrifft, so gibts dort jetzt langsam die echten Highlights, wenn man weiß, wo man suchen muss.

Ein anderes Beispiel: Heitmann, eine Glanzleistung, was Schokolade angeht. Für wahre Genießer eine perfekte Quelle (von Lindt bis Domori wirklich fast alles vorhanden). In HD gibts zwar einen sau-coolen Schokoladen, aber der hat nur die richtig teuren Sachen. So guten Standard gibts da net. Und das ist … schade, die perfekte Kombination geht los beim guten Standard und hört auf bei (gerade noch nicht mehr) sinnvollem Luxus.

Dafür scheint es hier einen coolen Musik-Laden (sogar mit coolem Namen: “Crazy Diamond”) zu geben, so cool, daß er noch nicht einmal eine Internet-Seite hat. (Und inzwischen ist das cool, wie man an dieser Seite hier sieht. Jeder Depp hat eine …). Und über die Clubs wollen wir gar nicht erst reden … wer mal versucht hat, in DA eine gescheite “Location” zu finden, der weiß, wovon ich rede.

Ach ja, Darmstadt: Ich saß heute also in der SBahn von Walldorf nach HD, und mir gegenüber saß eine Studentin der VWL. Ich sah die seltsamen Grafiken mit den Tonnen von Text auf den Übungen auf ihrem Knie und war neugierig. Also kamen wir ins Gespräch.

Und ratet mal, was die gute plötzlich sagte!? Als sie hörte, ich käme aus Darmstadt, meine sie auf einmal kurze Zeit später Ach, ja, Darmstadt, hihi ….

Ah … watt!?

_J_a, sie war wohl einmal dort, für zwei Tage, mit einer Freundin, und “ihr habt da ja so wenig Frauen, ne?” (ihre Worte!).

Öh … ?

Ach nein, eigentlich war es ja nur ein Abend, an dem die beiden weg waren. Das hätte aber schon gereicht - irgendwie hätten sich die Leute da alle so komisch verhalten. Sei aber auch irgendwie lustig gewesen …

Ich nehme an, das spricht für sich … . Scheiß auf die perfekten Läden. Für Schokolade kann ich pendeln!