Noxon, Hifidelio, Ärger.

Sep 23, 2005 22:33 · 311 words · 2 minute read digital musik

Da ich mit meinem Hifidelio ziemlich unzufrieden bin - aus diversen Gründen - legte ich mir neulich einen Noxon zu. Noch einen der alten, die neuen gibts ja noch nicht.

Heute schloss ich ihn mal an, und testete drauflos:

|NOXON| - |HIFIDELIO|

|leise, seeeehr leise| - | Man hört die Festplatte|

|2 sec Pause zwischen Stücken| - | Annähernd (!) gapless|

|Kann das, was er verspricht| - | Kann weniger, als er verspricht|

|Lahme Bedienung| - |Flotte Bedienung|

|Umständliche Bedienung teilweise| - | dito|

|Stark abhängig von UPnP Media Server| - |Unabhängig|

|Kein Ethernet Anschluss| - |Hat Ethernet|

|Web Radio| - |Web Radio nur, wenn man 100 € zahlt|

So. Im Großen und Ganzen taugt er …. begrenzt. Er ist fantastisch für Web Radio, sehr umständlich für MP3’s vom Server, miserabel im gapless playback (das gibts einfach nicht). Im Schnitt ist der Hifidelio besser, allerdings auch um das (mindestens) vierfache teurer. Dennoch fürchte ich, dass der Hifidelio mit dem Noxon2 starke Konkurrenz bekommen wird. Schon aufgrund der teils wirklich unverschämten Firmenpolitik von Hermstedt könnten die User zu etwas … professionelleren Unternehmen wechseln.

Alles in allem ist diese ganze Player-Scheisse so ein richtiger Dreck. UPnP/AV ist höllisch kompliziert, die Server nicht Open Source, und keiner (!!) von diesen Dingern kann ein gescheites gapless playback hinlegen. Das Design ist (bis auf den Hifidelio, der allerdings überteuert ist für das was er verspricht und nicht kann) meistens so richtig hässlich, Firmware-Updates gehören zu den seltenen Ereignissen, Versprechungen über “wird nachgerüstet” kann man nicht beachten wenn man ehrlich ist.

Dabei ist es so einfach: Was man bräuchte wäre einfach ein Winamp-in-the-Box™. Über Plugins erweiterbar, gapless playback kein Problem, integrierte Medienbibliothek (ok, die könnte man auf den Server auslagern), und einen gescheiten, gut administrierbaren Netzwerkserver.

Gibts aber nicht.

Was noch am nächsten drankommt ist die SqueezeBox, allerdings kann diese kein gapless (laut Internet Recherche). Killerkriterium. Tot.