Flughafen

Apr 24, 2005 19:15 · 185 words · 1 minute read fliegen

Nun war ich gestern auf dem “Flughafen” des LSC Babenhausen, und war erstaunt. Ein kleiner Kiesweg mit sehr, sehr vielen Schlaglöchern führt dort hin, und dann erwartete mich ein ziemlich großes Unternehmen mit vielen netten Leuten. (Und witzigerweise davon ziemlich viele junge Mädels, hätte ich gar nicht gedacht …)

Das Wichtige ist, dass ich dort meine PPL Lizenz endlich fertig machen kann, die Leute nett sind, und - was richtig geil ist - die “Durchdringung” zwischen Motor- und Segelfliegern gefördert wird: Wir sind ein ganz klassischer Verein - wir bieten was, wir verlangen aber auch. 50 Stunden im Jahr sollte man mindestens hier einsetzen, dafür bekommt man aber auch eine Vielzahl an Möglichkeiten. Wenn zum Beispiel Du auf dem Weg zu deinem Flugzeug bist, und da sitzen zwei Segelflieger dumm rum und du hast noch Plätze frei, dann fragt man halt “Wie sieht’s aus - wollt ihr mitkommen?”. Andersrum genauso: Wenn du gerade keinen Bock auf Motorflug hast, dann gehst du halt mal zu den Segelleuten rüber und fragst an, ob du mal testen kannst, wie das so ist.

Klingt doch einfach gut, oder? 🙂